Blue Haze – Beste Sativa / Cannabis Cup 2001

 

Beste Sativa / Cannabis Cup 2001:

Blue Haze

Die Legende lebt…

Wieder eine Überraschung beim diesjährigen Sativa-Cannabis Cup. Mit „Blue Haze“ (Homegrown Haze x Blueberry) von Ho­megrown Fantaseeds kehrte Haze, die große al­te Dame des Sativa-Reiches, triumphal auf den Thron zurück, den sie letztes Jahr nach langen Jahren der Herrschaft an Kali Mist hatte abge­ben müssen. Allerdings haben Homegrown Fantaseeds ihrer puren Homegrown Haze mit der eingekreuzten Blueberry-Genetik (Indica) eine kräftige Frischzellenkur verpasst. Das Er­gebnis ist jedoch keine gleichmäßige Ver­schmelzung der jeweiligen Eigenschaften, son­dern eine Haze-dominante Hybride mit abgeschwächten Sativa-Eigenschaften, denn der Mostly Indica-Einfluss der Blueberry korrigiert die bekannten nachteiligen Effekte der Haze: Das Wachstum ist nicht so gestreckt wie bei ei­ner reinen Haze, auch ist die Seitentriebbildung weit weniger ausgeprägt. Für eine Indoor-Sati­va vom Wachstumsmodell sehr angenehm. Auch ist es gelungen, die Blütezeit deutlich her­unterzusetzen, laut HGF auf 8-9 Wochen. In meinem Fall waren es bei einer Pflanze jedoch stolze 12 Wochen – das wirft natürlich schon Zweifel an der Stabilität in Sachen Blütezeit auf. Was mich aber wieder versöhnlich stimmte, war die Tatsache, dass das Endergebnis diese 12 Wo­chen jeden einzelnen Tag wert war: Die Top-Co­la schlägt alles, was ich in Sachen Breite, Dich­te und Härte eines Sativa-Buds je gesehen habe – verdammt hoher Ertrag. Dazu kommt ein re­kordverdächtig hohes Blüten/Blätter-Verhältnis, die Ernteschere hatte sehr schnelles Spiel. Blue Haze ist jedoch keine extrem harztriefende Da­me, während die Blütenkelche noch reichlich mit Drüsen besetzt sind, zeigen die Blütenblät­ter nicht sonderlich viel Harzbesatz. Aber das tut der Potenz dieser bildschönen, filigranen Blüten keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, der Sativa-Flash ist von edelster Klasse, sehr klar, schwebend und langanhaltend. Dazu gesellt sich irgendwann der Körper-Effekt der Blueberry, der nach einer Weile den Bodenkontakt wieder herstellt. Auch im Geschmack macht sich die Blueberry be­merkbar: Sie verleiht dem bitter-süßen Grundton der Haze ei­ne leicht fruchtige Komponente. Die Krönung auf dem Ganzen wäre die typische Blau/Purpur-Färbung des Blu­eberry-Vaters gewesen, doch diese blieb aus. Angesichts der sehr geringen Pflanzenanzahl (1) im Versuchsanbau kann man hieraus in­dessen keine allgemeine Aussage ableiten. Die 2000 Judges beim Cannabis Cup waren sich einig: Blue Haze mit ihrem superben High und Aroma ist die aufregendste Sativa des Jahres. Da will ich nicht widersprechen…

blue haze
Seed Bank: Homegrown Fantaseeds
Herkunft: USA/Niederlande
Zusammensetzung: Mostly Sativa
Wachstum: Aussaat bis Beginn Blüte: 4,5 Wochen
Blüte Hier: 12 Wochen, generell 8-9 Wochen
PH-Wert: 6-7
EC-Wer: Nicht gemessen
Licht HPS: 600 + 250 W
Temperatur: Nachts: 18-20 °C
Tags: 22-28 °C
Luftfeuchte: 50-70 Ohi
Bewässerung: Von Hand
Erde: Standard-Grow Mix mit HempFlax
Bodenverbesserer:
Dünger vegetativ: Bio Nova Hyro-Super Mix
Dünger generativ: Super-Mix plus BN PK 13+14
Hilfsmittel: 1.Liquid Gold Fulvic
2.Bono Bloom Stimulator
3.Blossom Blood (PK-Booster)
4.General Hydroponics Ripen
5.General Hydroponics Diamond Nectar
Höhe: 105 cm
Erntemenge: Noch unbekannt

  • cannabis cup
  • blue haze
  • beste sativa
  • bestes cannabis
  • bestes sativa
  • sativa haze
  • sativa grassorten
  • best sativa

  • northern lights#5 x haze wachstumsmodell
  • hanfpflanze zwitter
  • sativa cannabis blütedauer
  • beste grassorte 2011
  • 8 wochen haze
  • beste sativa
  • sirop pamplemousse arrosage floraison canna
  • blue haze strain
  • kali mist homegrown fantaseed
  • mexicana sativa rusticite
 


6 Comments
    • Zack Faria
    • Februar 23, 2014
    Antworten

    “Purple Haze“ und “All Along The Watchtower“ hab ich schon, aber gibts sonst noch coole Lieder von Hendrix ?
    Oder könnt ihr mir andere Lieder die nicht von Hendrix sind empfelen? Muss ja nicht immer Rock sein…

 

Leave a Comment

*