Sweet Tooth – Gesamtsieger / Cannabis Cup 2001

 

Da  hat der Geheimtipp den High Times Cannabis Cup 2001 doch glatt gewonnen. Damit ist die 2000 eingeleitete Zeitenwende beim welt­größten Hanf-Erntefestival fortgesetzt worden. Zum zweiten Mal hintereinander (nach Blue­berry im letzten Jahr) konnte mit Sweet Tooth eine Sorte mit nicht-holländischer Genetik den Gesamtsieg erringen, nach einer Dekade Do­minanz des Nederwieds. Eingereicht wurde Sweet Tooth allerdings vom Coffeeshop ,,Bar­ney’s“, und nicht von Spice of Life Seeds direkt, wie schon im letzten Jahr, als Sweet Tooth be­reits den „People’s Cup“ gewonnen hatte. Beim diesjährigen Sieger scheint es sich noch um die erste Generation zu handeln, seit einem halben Jahr ist „Sweet Tooth #3″, gleiche Genetik mit verändertem Schwerpunkt, erhältlich. Über die­se spezielle Variante wird hier geschrieben, aber fast alles Gesagte dürfte auch auf die Basis-Sor­te zutreffen.

Spice of Life Seeds ist Breeder Steve, ein Kana­dier, der vor vier Jahren in die Schweiz aus­wanderte, um dort auf riesigen Flächen Sa­menzucht und Stecklingsproduktion betreiben zu können. Breeder Steve hat jahrzehntelange Zucht-Erfahrung und ist bei kanadischen Gro-wem schon seit langem vor allem für seine su­perben Indica-Sorten bekannt. Während die Ba­sis-Sweet Tooth eine Komposition aus Sweet Pink Grapefruit x Resinous Blueberry Male x Grapefruit ist, handelt e sich bei Sweet Tooth (3 um eine Rückkreuzung dieser Sorte mit Sweet Pink Grapefruit (SPG). Diese wurde von Bree­der Steve vorgenommen, um den schweren Er­trag und das süße Aroma von SPG zu betonen. SPG ist laut Spice of Life Seeds die am häu­figsten kultivierte, kommerzielle Sorte in Van­couver/British Columbia.

Da war man natürlich gespannt auf die Performance in der Grow-Kammer. Sweet Tooth (3 wuchs mit saftig-dunkelgrünen, typisch breitgefingerten Indica-Blättern heran, bei mittelkompaktem Wachstum und schwacher Verzweigung. Also optimal für die Sea-of-Green‑Methode. Was auffiel, war die große Uniformität der Pflanzen, minimale Höhen- und Breitenunterschiede, identisches Blattwerk. Erstes sensationelles Zwischenergebnis dann nach der Geschlechtserkennung: Vier von fünf Pflanzen waren weiblich! Entsprechend der sparsamen Verzweigung wuchsen mächti­ge Top-Colas und viele dicke sekundäre Buds heran. Die Verharzung setzte sehr früh ein, schon nach 4 Wochen waren selbst die Ansätze der jüngsten Laubblätter mit Drüsen besetzt. Die angegebene Blütezeit von acht Wochen hau­te nur bei einer Pflanze hin, die anderen brauchten ungefähr neun. Aber was für mäch­tige Klötze! So was Breites und Steinhartes ist mir bisher noch nicht untergekommen, und das auf Erde (Hydro-Buds sind meist automatisch etwas dicker und härter als organische). Un­schöne Entdeckung allerdings bei der Ernte: Un­ter der mächtigen weißen Harzschicht lauerte bei drei Pflanzen tief im Inneren Schimmelan­satz! Die Dinger waren einfach so dicht und fett, dass sie kaum noch Luft bekamen, und wenn dann die Luftfeuchte zu hoch ist (und das war sie mit durchschn. 60 % wohl), ist’s schnell pas­siert. Darauf weist Spice of Life auch extra im Katalog hin, dass diese Riesen-Apparate viel Ventilation und eine trockene Umgebung in der Blütephase brauchen. Zum Glück hatte der Schimmel noch keinen größeren Schaden an­gerichtet, er fing gerade erst an, sich auszu­breiten. So mussten nur 10% Blütensubstanz ausgesondert werden.

Die trockenen Buds sind super-kompakte, ho­chergiebige Nuggets. Das Aroma ist fruchtig-süß, erinnert aber kaum an Grapefruit. Das aber schafft überraschenderweise der intensive Geschmack, Sweet Pink Grapefruit lässt grüßen. Das High ist ein langanhaltender Indica-Stone der Extraklasse: Hypnotisch-schwer, aber mit überraschenden Effekten.

Sweet Tooth #3 kann genialerweise auch draußen angebaut werden und ist in diesem Falle um Mitte Oktober erntereif. Außerhalb Deutschlands ist diese herausragende Indica bei Seeds of Passion zu einem Preis von 150,- Gul­den für 10 Stück erhältlich.

 

sweet tooth
Seed Ban:k Spice of Life Seeds
Herkunft: Kanada / USA
Zusammensetzung: Fast reine Indica
Wachstum: Aussaat bis Beginn Blüte: 4,5 Wochen
Blüte Hier: 8-9 Wochen, generell 8 Wochen
PH-Wert: 6-7
EC-Wert: Nicht gemessen
Licht: HPS 600 + 250 W
Temperatur: Nachts: 18-20°C
Tags: 22-28°C
Luftfeuchte: 50-70
Bewässerung: Von Hand
Erde: Standard-Grow Mix mit HempFlax
Bodenverbesserer:
Dünger vegetativ: Bio Nova Hyro-Super Mix
Dünger generativ: Super-Mix plus BN PK 13+14
Hilfsmittel: 1. Liquid Gold Fulvic
2. Bono Bloom Stimulator
3. Blossom Blood (PK-Booster)
4. General Hydroponics Ripen
5. General Hydroponics Diamond Nectar
Höhe: 80-90 cm
Erntemenge: 25-30 g pro Pflanze

  • samenwahl erfahrungen
  • sweet tooth weed

  • sweet tooth hanf
  • sweet tooth geschmack
  • was verbindet man mit cannabis
  • sweet tooth sorte
  • kommerzielle cannabis strains
  • cannabis cup winners 2012
  • cap sieger mallorca seeds
  • hanf dünger cup winner
  • wo sehe ich ob das weed weiblich ist
  • beste sativa cannabis cup 2011
 


3 Comments
 

Leave a Comment

*