Voller Power Autoflower Sweet Seeds

 

Diese Saison präsentiert die spanische Seedbank Sweet Seeds neun, neue selbstblühende Sorten, die 3. Auto-Generation genannt. Selbstblühende Strains sind z.Zt. der ganz grosse Trend in der Hanfszene und so bringt Sweet Seeds nun seine Sorten Green Poison, Mohan Ram, Sweet Cheese und Jack 47 in der autoflowering Version heraus. Neu dazu kommen Sweet Skunk Auto, Cream Mandarine, + Speed, Sweet Special auto und Big Devil XL.

Sweet Seeds, eine spanische Samenbank die sich von Anfang an auf die Herstellung von ausschliesslich 100% feminisiertem Saatgut spezialisiert hat, begann 2007 auch mit selbstblühenden Sorten zu experimentieren und erkannte das Potenzial, das in diesen kleinwüchisgen und trotzdem potenten Pflanzen steckte.

2009 und 2010 kamen dann die ersten autoflowering Sorten mit Namen Speed Devil, Fast Bud und Big Devil auf den Markt. Mit diesen Strains konnte Sweet Seeds sogleich grosse Erfolge bei zahlreichen Cannabis Wettbewerben feiern und auch einige wichtige Preise gewinnen.

Voller Power Autoflower Sweet SeedsFür diejenigen unter euch, die nicht wissen was der Unterschied zwischen selbstblühenden (Autoflowering, Auto’s) und regulären Cannabissorten ist, sollte man vielleicht kurz den Vorteil von Autos, der sie bei Growern in letzter Zeit so beliebt macht erklären. Autoflowering Sorten gehen unabhängig von der Lichtperiode nach durchschnittlich 8 Wochen vegetativem Wachstum von alleine, also „automatisch“ in die Blüte. Diese genetisch bedingte und eingezüchtete Eigenschaft macht es möglich, in warmen Klimazonen Ca­nnabis ganzjährlich und mehrmals anzupflanzen. Die Auto’s der ersten Generation, wie z.B die Original Lowryder vom Jointdoctor (dem Vater der modernen Autoflowering Sorten) wurden kaum höher als 30cm und brachten entsprechend wenig Ertrag auf die Waage.

2010 gewann Sweet Seeds einen spanischen Cannabis Wettbewerb mit „Speed Devil“, das erste Mal, dass eine autoflowering Sorte sich gegenüber regulären Hybridkreuzungen wie z.B. Jack Herer, White Widow und Diesel durchsetzen konnte und als bester Strain ausgezeichnet wurde.

Den Trend der Zeit richtig erkennend, setzte Sweet Seeds in der Saison 2011 in grossem Stil auf die selbstblühenden Sorten und präsentierte den Growern ihre Autos der zweiten Generation. Zu diesem Zeitpunkt fing Sweet Seeds an, seine bewährten, regulären Strains in automatischer Version auf den Markt zu bringen. 2011 waren das Speed Devil#2, Fast Bud#2, Big Devil#2 und S.A.D. Auto, Black Jack Auto und Cream Caramel Auto. Neben dem Autoflowering Faktor, fingen die Breeder an auch andere vorteilhafte Eigenschaften, von sich bewährten Strains in die Autoflowergenetik mit einzukreuzen. Vor allem an Aroma und Geschmack wurde in der zweiten Generation gearbeitet und gefeilt und zum Teil wurden gute Ergebnisse erzielt. Das Ziel war es, dass die Autostrains ihren „grossen Schwestern“ in Ertrag, Wirkung, Harzanteil und allgemeinem Wachstumsverhalten immer ähnlicher werden sollten. Im gleichen Jahr gewinnt Fast Bud einen weiteren Cannabis Cup im Heimatland Spanien, diesmal in der „Autoflowering“ Kategorie und auch bei einem italienischen Wettbewerb landet Fast Bud auf dem ersten Platz.

Bei so vielen Erfolgen ist es kein Wunder, dass Sweet Seeds auch weiterhin die schöpferischen Möglichkeiten ihres Sortiments und Genpools voll aus­nutzen und auch 2012 eine ganze Reihe, neuer, aufregender autoflowering Strains präsentiert um den Trend der Autoflowerpower fortzusetzen. Green Poison Auto, Mohan Ram Auto, Sweet Cheese Auto und Jack 47 Auto sind das Ergebnis der Zuchtarbeit mit den selbstblühenden Sorten der zweiten Generation und Sweet Seeds besten, regulären Strains. Aus diesen Kreuz­ungen resultierten Pflanzen, die den Originalgenetiken denen sie entsprungen sind immer ähnlicher werden, dabei aber eben auch automatisch in Blüte gehen. Wer also seine Lieblingssorten mehrmals im Jahr anpflanzen möchte, ist hier gut beraten. Die ganz neuen Sorten, Cream Mandarine, + Speed, Sweet Special Auto und Big Devil XL, sind allesamt Strains der 3. Genera­tion bei denen vor allem und im Vergleich zu ihren Vorgängern, Aroma und Ertrag verbessert wurden.

Autoflowering Strains sind z.Zt. das ganz grosse, neue Ding in der Hanf­szene und die Samenbanken versuchen ihr bestes, selbstblühende Sorten zu schaffen, die ihren regulären Schwestern in Wachstum, Harzproduktion, Aroma, Wirkung und vor allem Ertrag bald in nichts mehr nachstehen. Wur­den Autos vor wenigen Jahren, kaum grösser als 30cm hoch und hatten einen Ertrag von wenigen Gramm, sind 1-1.5m und ein Trockengewicht um die 100 Gramm heute keine Seltenheit mehr.

Vielleicht geling es ja schon mit der 4. Generation einen autoflowering Strain zu entwickeln, der von einer regulären Sorte nicht mehr zu Unter­scheiden ist. Man darf gespannt sein, was da noch alles wächst, blüht und gedeiht.

  • sweet seeds
  • Hanf grow tagebuch 2015
  • cannabissorten in der blüte
  • fast buds.de
  • fast bud 2
  • marijuana fast bud sweet seeds
  • automatic samen Indios vorteile
  • sad seeds
 


No Comments
 

Leave a Comment

*