OG Kush – Lemon Larry

 

Von den 15 gesetzten Samen keimten 14 Seeds nach vier Tagen. Drei weitere Tage später konnten die kleinen Keimlinge in 3.5 Liter Tekus gepflanzt werden, wo sie unter 18 Stunden Licht zwei Wochen wachsen sollten.

Die kleinen Pflanzen wuchsen sehr schnell und kräftig heran, hatten zu Beginn aber eine grosse Ähnlichkeit mit einem typischen Indica Strain, da die Blattform noch nicht wirklich einer mostly Sativa glich. Nach der zwei wöchigen Vegitativphase hatten die Lemon Larry Pflanzen eine Höhe von ca. 20cm erreicht. Da der Strain doch sehr Sativa dominant sein soll und auch das Wachstum entsprechend zügig voran ging, wurde die Photoperiode von 18/6 Stunden auf 12/12 Stunden reduziert.

Nach zehn Tagen konnte man bei einigen Pflanzen das Geschlecht er-kennen und so wurden sieben männliche OG.Kush aus der Growkammer entfernt. Nur kurze Zeit später outeten sich auch die weiblichen Pflanzen und begannen mit einer gesteigerten Griffelbildung. Die 3.5 Liter Tekus wurden nun durch 11 Liter fassende Töpfe mit Composana Erde ersetzt.

Die sieben weiblichen Pflanzen konnte nnan wirklich als sativadominant beschreiben, denn das Wachstum, das sie in den folgenden 14.Tagen zeigten war echt erstaunlich. Täglich legten die weiblichen Lemon Larry einige Zentimeter zu und hatten am Ende der Streckung eine Grösse von ca. 110cm erreicht, wobei alle Pflanzen am Ende des Grows über 130cm hoch waren.

In der Mitte des Grows machten sich auch langsam die Unterschiede zwischen den Pflanzen bemerkbar. Hier muss ich allerdings dazu sagen, das alle sieben Damen sehr homogen und einheitlich waren. Verschiedene Phänos sucht man vergebens, vielmehr liegen die Unterschiede nur in der Blattform, die bei einigen Pflanzen eher Sativa ähnlich und bei anderen typisch Indica waren. Auch die Höhe kann um wenige Zentinneter variieren, dies kann aber auch durch andere Faktoren verursacht worden sein. Die wichtigen Eigenschaften wie Harzbesatz, Blüten und Wuchsstruktur, Blütedauer, Ertrag und das Aroma waren bei allen Pflanzen gleich.

Am 44. Blütetag war der Höhepunkt der Blütenbildung erreicht, überall entwic-kelten sich neue Griffel und Blütenkelche, die über und über nnit einer dicken Schicht Harz besetzt waren. Auch die angrenzenden Blütenblätter waren mit vielen Trichomen übersät und glitzerten im Schein der 400W NDL. Das Aroma konnte man zu diesem Zeitpunkt als würzig und zitronig beschreiben, ich kann aber vorweg nehmen, dass sich das bis zur Ernte noch verändern sollte …

Die sieben OG.Kush konnten zwischen dem 68. und 75. Blütetag geerntet werden. Die mit Harz besetzten Blüten waren konnpakt und fest, der Ertrag liegt bei diesem Strain deutlich über dem des OG.Kush-Mixes und kann mit ca. 40g Trockengewicht pro Pflanze als gut bezeichnet werden. Das spezielle und besondere an dieser OG.Kush ist aber das Aroma und der Geschmack der getrockneten Blüten. Beim ersten Zug schmeckt man das intensive Kush typis-che Aroma, welches in einen zitronigen und leicht Diesel artigen Ton übergeht. Beim ausatmen breitet sich wieder ein Kush Nachgeschmack im Mundbereich aus, dieser Aftertaste bleibt sehr lange erhalten und wird durch einen neuen Zug am Tütchen nur noch verstärkt. Ein wirklich einzigartiges Aroma, das auch durch zwei-drei Ziplock Beutel noch deutlich zu riechen ist. Auch für den Grow empfiehlt sich ein guter und funktionierender Aktivkohlefilter, denn die Intensität des Geruches ist wirklich sehr, sehr stark.

Die Wirkung setzt erst richtig nach 5-10 Minuten ein. Zuerst spürt man ein leichtes Up-High, welches nach einer Weile in ein starkes trippiges stoned wechselt. Für medizinische User sicher ein interessanter Strain, genauso wie für Hobbybreeder und Züchter.

Das Fazit fällt hier durchweg positiv aus. Die OG.Kush-Lemon Larry IBL kann auf jeden Fall mit den Top Sorten mithalten und punktet ganz klar mit einem besonderen Aroma, einem überdurchschnittlichen Harzbesatz, einer starken Potenz und einem grossen Breeding Potenzial.

Zum Kauf berechtigte Personen dürfen zehn regular Samen in Seedshops oder bei Resellern käuflich erwerben. Wir werden diese Genetik definitiv im Auge behalten und ich persönlich bin sehr gespannt was Alpine-Seeds noch weiter verbessern will. Einige Grower haben die OG.Kush-Lemon Larry auch im Outdoorbereich erfolgreich getestet. Diese Grows fanden in einem milden Klima statt aber auch in Teilen der Schweiz, Spanien oder in Österreich soll der Strain gute Ergebnisse liefern. Die Reife kann sich zwar bis Ende Oktober hinziehen aber die extrem gute Schimmelresistenz lässt die Pflanzen auch bei kalten und feuchten Wetter voll ausreifen.

  • og kush
  • og kush lemonlarry höhe
  • spürt man mgus
  • og lemon larry
  • og kush züchten
  • skörd på og kush
  • larry og 产量
  • og kush lemonlarry outdoor
  • lemon larry
  • amnesia haze kukinto
 


No Comments