Beinahe jede Seed Bank hat mittlerweile eine oder mehrere Autoflowering-Sorten (also automatisch blühende) in ihrem Sortiment. Autoflowering-Sorten sind zur Zeit das ganz grosse Ding, aufgrund der Tatsache, dass sie nur wenig Pflege benötigen und nach einigen Wochen vegetativen Wachstums automatisch, unabhängig von der Lichtperiode, anfangen, während Cannabis Indica und Sativa in Ihrem Blühimpuls von Änderungen der Lichtperiode (kürzer werdende Tage) abhängig sind.

Besonders feminisierte Autoflowering-Sorten sind sehr populär geworden – weil sie zwei äusserst nützliche Eigenschaften in einer Pflanze vereinigen, den Autoflowering-Effekt und genetisch vorprogrammierte Weiblichkeit, was ihre Kultivierung für Grower einfach und sorglos macht.                                                                              

Cannabis ruderalis wurde im Jahre 1924 vom russischen Botaniker Janischewsky entdeckt und botanisch klassifiziert. Jorge Cervantes weiss über die Ankunft dieser Genetik in Europa zu berichten: “Sie wurde erstmals in den frühen 80er Jahren von Nevil Schoenmakers von The Seedbank nach Amsterdam gebracht, urn Bestandteil seines Zuchtprogramms zu werden. Einer der ersten The Seed Bank-Kataloge, aus dem Jahre 1987, zeigt auf der Titelseite eine Cannabis Ruderalis Pflanze seitlich von einer Landstrasse in Ungarn. Viele Züchter glorifi­zierten diese Pflanze fätschlicherweise als den „Heiligen Gral” von Cannabis. Nun, Cannabis Ruderalis ist natürlich nicht der „Heilige Gral”, aber genetisch eben sehr nützlich, dank des Autoflowering­Effekts und des kurz-kompakten Wachstums. Es begab sich jedoch nicht vor dem neuen Jahrtausend, dass Ruderalis-Genetik bei Growern weltweit popular wurde, mit dem Erscheinen der ersten kommerziellen Autoflowering-Sorte neuer Generation, Joint Doctors „Lowryder”.

Automaria ist die erste Autoflowering-Sorte von Paradise Seeds, und es gibt sie nur in feminisierter Form. Sie wurde aus Cannabis Ruderalis und der berühmten Sorte Santa Maria gezüchtet.

Paradise Seeds berichtet: “Sie ist eine schnellblühende und stark stoned machende Pflanze, die einfach anzubauen ist und exzellente Ertrage liefert. Sie besitzt alle wesentlichen Indica-Automaria1Eigenschaften, und die Ruderalis-Ge­netik erlaubt es Automaria, praktisch überall auf der Welt kultiviert zu werden — ob auf dem Balkon, Gartenbeeten, am Fenster, indoors oder outdoors, diese feminisierte Sorte in Connoisseur-Qualität ist nun für jeden Grower verfügbar. Sie wächst zunächst ungefähr 14 Tage lang vegetativ und geht dann automatisch in eine schnelle und üppige Blüte­phase über. In den verbleibenden 56-60 Tagen verzweigt sie sich weiter munter, und treibt dabei Tausende von Blüten aus, ihre Kelche schwellen an und der fette Harzdrüsenüberzug der Buds lässt eine reife Automaria-Pflanze so aussehen, als ob sie mit feinem Diamants­taub eingenebelt worden ware. Mit einer solch kurzen Zeitspanne von der Aussaat bis zur Ernte ist es nicht nur möglich, eine schnelle Ernte von qualitativ hochwertigem Gras einzufahren, sondern gleich mehrere Ernten pro Jahr.”

  • autoflowering sativa
  • automatic pflanze vorblüte
  • road runner canabis
  • white russian hanf
  • sind automatic hanf unabhaengig von licht und waerme
  • + speed autoflowering
  • autoflowering Hanfsorten
  • alpine seeds sitz
  • erntereifer bud
  • cannabis erntereif
 


No Comments
 

Leave a Comment

*